AM 14. MÄRZ FÜR eine vielfältige Gesellschaft

Aslihan Dosgül kam 1992, mit 20 Jahren, aus der Türkei nach Deutschland. Bei einem Spaziergang sprachen wir über ihre Erlebnisse und Erfahrungen zum Thema Integration und ihre Schlussfolgerungen daraus, die sie aktiv umsetzt.

Nach dem Motto “Miteinander, nicht übereinander reden, schafft Verständnis füreinander, lässt Gemeinsamkeiten sehen und ein WIR-Gefühl entwickeln” engagiert sie sich u.a. im Förderverein Südstadt und im Integrationsrat der Stadt Schwäbisch Gmünd als vielfältige Vermittlerin zwischen den Kulturen.

2020 wurde sie eingebürgert. Jetzt freut sie sich auf die Landtagswahl am 14.3.2021, bei der sie erstmals wählen darf.

Verwandte Artikel